News: Fashion Week’s SS18 Must-Know Trends Teil II

Der Fashion Monat ist vorbei, die Models müde (zumindest wenn man nach Instagram geht). Die Designer begeben sich nach erfolgreich präsentierten Kollektionen wieder zurück in ihre Ateliers. Dort sammeln sie die kreativen Gedanken für die nächste Saison, um wieder neue Trends zu schaffen. Bevor wir uns jedoch zu sehr in die Zukunft katapultieren, beschäftigen wir uns lieber mit den Frühjahrtrends 2018. Nach der ersten Ausgabe der Must-Know Trends werden auch diese Looks aus New York, London, Mailand und Paris im Frühling unsere Kleiderschränke mit den verschiedensten Outfits füllen.

Toll, Tüll!

20 Jahre nach ihrem tragischen Unfalltod wird Prinzessin Diana zur Muse und Inspiration für den Off-White Creative Director Virgil Abloh. Wie gut Streetwear und der Stil einer Prinzessin harmonieren, zeigen etwa die ausgestellten Tüllkleider in A-Linie. Auch eines der wohl bekanntesten britischen Modelabels, Alexander McQueen, präsentierte den größten Teil der Kollektion in Tüll. Die Designs zeigten somit, dass sich der verspielte Stoff perfekt mit exzentrischer Mode kombinieren lässt. Wie toll und abwechslungsreich Tüll ist, bewiesen viele weitere Modelabels wie Dior, Ellie Saab oder Giambattista Valli. Sie gehören zu der Vielzahl an Designern, die in der kommenden Saison auf Tüll setzen.
Alexander McQueen - © Vogue Runway
Giambattista Valli, Alexander McQueen, Dior – © Vogue Runway

Get the Look: 

Sportlich mal Anders

Golf oder Tennis war gestern. Ausgefallen soll es sein. Und wer repräsentiert den ausgefallenen Stil wohl besser als Megastar Rihanna?! Mit ihrer Puma x Fenty Kollektion zeigte RiRi wo der Hammer – oder besser gesagt das Motorrad – hängt. Ihre Leidenschaft für den Motorcross Sport präsentierte sie nicht nur durch die herumfahrenden Motorräder auf dem Laufsteg. Die Kollektion selbst war eine Art Motocross–trifft-Surf Kollektion. So wurden viele Outfits aus dem Cross Country Sport und der Surfszene gezeigt. Zwischendurch blickten ein paar Boxer Shorts hervor, welche auch beim französischen Modelabel Louis Vuitton präsent waren. Prada hingegen widmete sich dem Schneesport und baute kurzerhand Skisocken in viele der Looks ein. Gucci hingegen setzte auf einen tänzerischen Wintersport und ließ ein paar der Models mit Eiskunstlauf-inspirierten Outfits den Laufsteg „gleiten“. Ebenso feminin waren die von Ballett angehauchten Looks von Moncler Gamme Rouge. Wir lieben anders!
Fenty x Puma, Moncler Gamme Rouge, Gucci – © Vogue Runway

Get the Look: 

Hingucker-Schultern

Dass der Off-Shoulder Look nicht der einzig tolle und ausgefallene Trend für Schultern sein kann, zeigten uns diese Saison etliche Designer. So waren nicht nur wie bei Céline oder Versace die klassischen Schulterpolster auf den Laufstegen zu sehen. Altuzarra und Marc Jacobs setzten auf Kunstpelz am Bereich der Schultern. Gleichzeitig bestückten Valentino und Vivetta einige ihrer Ärmel mit Tüll Applikationen. Labels wie Chanel, Giambattista Valli und Christian Siriano versüßten die Looks mit Rüschen oder Volants und zeigten, dass unsere Schultern – besonders im nächsten Frühling – viel mehr Aufmerksamkeit bekommen sollten!
Valentino, Giambattista Valli, Chanel – © Vogue Runway

Get the Look:

Fancy in Fransen

Der Fransen-Look zählt wohl zu den Trends, die alle paar Saisons mal wieder erscheinen. Und ja, er ist zurück – jedoch schicker und zugleich ausgefallener denn je. Die CARMITIVE Crew vermutet sogar, dass es DER Trend der kommenden Frühjahrssaison ist. So hat jeder, der die Fashion Weeks aufmerksam verfolgt hat, den Fransenlook auf etlichen Laufstegen zu Gesicht bekommen – und das in den verschiedensten Varianten und Stilen. So gab Maria Grazia Chiuri, Chefdesignerin von Dior, dem Look im Denim Stil einen neuen Hauch von Modernität. Andersrum zeigten Bottega Veneta, Marchesa, Salvatore Ferragamo und Topshop Unique den schicken Fransenlook im Stil der 20er Jahre. Sie präsentierten die edlen Fransen entweder im Komplett-Look oder setzten damit ausgefallene Akzente. „Spacig“ wurde es bei Paco Rabanne. Beim spanischen Label sorgten die Fransen für einen ausgefallenen metallischen Effekt. Es sieht fast so aus, als würden eure Kleiderschränke ein „swingendes“ Update bekommen.
Salvatore Ferragamo – © Vogue Runway
Dior, Salvatore Ferragamo, Topshop Unique – © Vogue Runway

Get the Look: 

Hast du den ersten Teil der Must-Know Trends verpasst? Mit einem Klick kommst du direkt zur ersten Ausgabe.

Text by Eva

Layout by Angela