Trendy Tuesday – Spring Series – Follow the Stripes

Es gibt ein Muster, das kaum aus der Fashion-Welt wegzudenken ist – Das Streifenmuster. Es mag Klassiker sein, doch dank ihrer Vielseitigkeit, tauchen Streifen immer in unterschiedlichen Varianten auf. Die Styling-Devise für diesen Frühling lautet: Je breiter, desto besser!

Ein Blick in die aktuellen Kollektionen zeigt, dass praktisch kein Designer auf Streifen verzichtet hat. Besonders auffallend waren sie bei Missoni, Dolce & Gabbana, Mulberry oder Proenza Schouler. Selbstverständlich brauchst du nicht dringend ein Designerstück, um den Trend deinem Geschmack entsprechend zu stylen. Diese Labels geben zwar die Richtung vor, trotzdem kann man auch in einer reininterpretierten und kostengünstigeren Version schick aussehen. Dabei sollte die gute Qualität trotzdem nicht vergessen gehen. Zum Beispiel findest du bei Esprit den perfekten Mix aus Trends und langlebigen Teilen. Die hier präsentierte Auswahl, ist nur ein kleiner Teil der neuen Kollektion – bei der Streifen auf jeden Fall eine zentrale Rolle spielen.

ONE Red and white off-shoulder top / TWO Headband with charms / THREE Bracelets / FOUR Bold stripe top / FIVE Denim skirt /  SIX Watch / SEVEN Crossbody bag / EIGHT Bold stripe skirt / NINE White sneakers / TEN Pumps with tassels

ONE Off-shoulder-blouse / TWO Earrings / THREE Scarf / FOUR T-Shirt / FIVE White jeans / SIX Bracelet / SEVEN Bag / EIGHT Patched shorts / NINE Slides / TEN White sneakers with silver detail

So Stylst du deine Streifen

Was die Maxi-Streifen angeht, ist weniger oft mehr. Es braucht nicht allzu viele Linien, um einen großen Effekt zu erzielen. Da bereits zwei breite Streifen ziemlich auffällig sind, wirkt dein Outfit ruhiger, wenn du es mit ein paar einfachen Accessoires kombinierst: schlichte Armreife, eine elegante Tasche und vielleicht ein Paar dezent verspielte Pumps – fertig ist der Streifen-Look. Falls du in der Stimmung für eine knallige Farbe bist, kannst du immer auf das rot-weiße Streifenmuster zurückgreifen. Den Klassiker kombinierst du am besten mit ein paar modernen Teilen wie einem ausgefallenen Haarband. Dabei kommt gleich noch Festival-Stimmung auf – bis zu Coachella & Co. ist es auf jeden Fall nicht mehr lange. Wenn du zwischendurch etwas anderes ausprobieren willst, wieso die Streifen nicht einfach umdrehen? Die Längs-Version gibt deinem Look nicht nur einen interessanten Twist, sondern lässt deine Figur zudem größer und schlanker wirken – da sagt man doch nicht nein. 🙂

Du siehst, beide Arten von Streifen können mit den momentanen Trends mitmischen. Ob bei High-Fashion-Designern oder bei günstigeren Brands, Streifen sind überall – und hoffentlich auch bald in deinem Kleiderschrank!